Jetzt seid Ihr dran!

    Applaus war gestern, jetzt muss echte Anerkennung her!

    Tarifrunde ÖD 2020

    Applaus war gestern, jetzt muss echte Anerkennung her!

    Tarif- und Besoldungsrunde öffentlicher Dienst Bund und Kommunen 2020
    junger Mann mit Warnweste und Fahne Renate Koßmann Applaus war gestern, jetzt muss echte Anerkennung her!


    KiTas fordern verantwortungsbewusste Verhandlungen von Arbeitgebern

    Am 29.09.2020 streiken einzelne Beschäftigte aus den zehn Kindertagesstätten der Stadt Osnabrück. Damit wird auf die derzeit laufende Tarifrunde im öffentlichen Dienst aufmerksam gemacht. Für 11:30 Uhr ist ein Treffen mit dem Oberbürgermeister Wolfgang Griesert vor der städtischen Kindertagesstätte Schölerberg, Iburger Straße 159, 49082 Osnabrück, vereinbart.

    Die Beschäftigten zeigen mit dieser Aktion ihre Loyalität gegenüber den Eltern und versuchen die Familien so lange wie möglich aus der Auseinandersetzung herauszuhalten: „Eigentlich wären die KiTas in diesen Tagen bereits wieder geschlossen, weil sich die Beschäftigten in Warnstreiks befänden. Das wollen wir den Eltern nach den letzten Monaten eigentlich gerne ersparen. Unsere Gewerkschaft ver.di hatte der Arbeitgeberseite angeboten, mit einer Einmalzahlung die Leistungen während der Pandemie und nach Ablauf des Tarifvertrages für eine Übergangszeit zu vergüten. Im Gegenzug wäre die Tarifrunde auf die Zeit nach Corona verschoben worden – ganz ohne Streik. Die Vereinigung kommunaler Arbeitgeberverbände hat das abgelehnt.“, berichtet Ole Spitzer, Beschäftigter der städtischen Kindertagesstätte Schölerberg und ver.di Mitglied. „Nun hoffen wir, dass wir Unterstützung durch unseren Oberbürgermeister bekommen und klargestellt wird, dass im Öffentlichen Dienst niemand Däumchen dreht. Die Krise hat verdeutlicht wie wichtig wir für das System sind. Das muss nicht nur gewürdigt werden, sondern sich dauerhaft bei Gehalt und Arbeitsbedingungen zeigen, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.“

    • 1 / 3

    Weiterlesen