Jetzt seid Ihr dran!

    Öffentlicher Dienst spart an der falschen Stelle

    Tarifrunde ÖD 2020

    Öffentlicher Dienst spart an der falschen Stelle

    ver.di ruft Beschäftigte im öffentlichen Dienst zum Streikspaziergang mit (Spar-)Schwein auf.
    Öffentlicher Dienst spart an der falschen Stelle ver.di ver.di ruft Beschäftigte im öffentlichen Dienst zum Streikspaziergang mit (Spar-)Schwein auf.  – Tarifrunde ÖD 2020


    Am Mittwoch, 30.09.2020, streiken Delegationen der Stadt Osnabrück, der Stadtwerke und der Sparkasse Osnabrück im Rahmen eines Streikspaziergangs. Der Streikspaziergang beginnt um 8 Uhr bei der Stadt Osnabrück und führt über die Sparkasse, die Stadtwerke bis schließlich zum Klinikum (Ankunft geplant 13:30 Uhr).

    Bei diesem Streikspaziergang führen die Streikenden ein 1 Meter langes, bemaltes Hausschwein aus Kunstharz mit. Die Beschäftigten im öffentlichen Dienst in Osnabrück sind aufgefordert, auf diesem Sparschwein zu unterschreiben. Die Aussage ist klar: Bei uns spart ihr an der falschen Stelle! Denn gerade im öffentlichen Dienst ist ein hoher Fachkräftemangel prognostiziert. Das heißt: Der öffentliche Dienst muss gerade für junge Menschen attraktiv werden. Dennoch wurden auch die Forderungen junger Beschäftigter bisher in den Verhandlungen zum größten Teil missachtet.


    „Wir wollen vor allem unseren Kolleg*innen sagen, dass wir nicht aufgeben! Der bisherige Verlauf der Tarifverhandlungen ist zwar entmutigend, aber dafür steht einfach zu viel auf dem Spiel.“, so eine Beschäftigte der Stadt Osnabrück.

    „Wir haben nach einem Weg gesucht, um unsere Wut über das Verhalten der Arbeitgeber zu zeigen, aber gleichzeitig das System am Laufen zu halten.“, so Gewerkschaftssekretärin Roxana Reinkemeier-Börger. „Diese Aktion bedeutet wenig Einschnitte für die Bürger*innen. Durch unsere Unterschriftenaktion können die Kolleg*innen aber dennoch zeigen, dass sie die Tarifrunde unterstützen.“

    Die Beschäftigten der Sparkasse Osnabrück werden im Rahmen des Streikspaziergangs eine aktive Frühstückspause durchführen und die Streik-Spaziergänger in Empfang nehmen. Die Verhandlungsführung der Sparkassen planen gravierende Einschnitte in die Sparkassensonderzahlung.

    Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände hat bisher kein Angebot vorgelegt. Die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst werden am 22.10.2020 fortgesetzt. Bis zu diesem Zeitpunkt werden die Beschäftigten die Möglichkeit wahrnehmen, auf ihre gerechtfertigten Forderungen aufmerksam zu machen.

    • 1 / 3

    Weiterlesen