Jetzt seid Ihr dran!

    Tarifergebnis angenommen!

    Tarifrunde ÖD 2020

    Tarifergebnis angenommen!

    Tarif- und Besoldungsrunde öffentlicher Dienst Bund und Kommunen 2020
    Teaser Wir sind es wert Fototeam ver.di Hessen, Manfred Semmler Tarifergebnis angenommen!  – Tarifrunde ÖD 2020


    Mit überwältigender Mehrheit hat die Bundestarifkommission öffentlicher Dienst (BTK) das Tarifergebnis für die rund 2,3 Millionen Beschäftigten von Bund und Kommunen vom 25. Oktober angenommen: 86 Kolleginnen und Kollegen stimmten am 24. November 2020 mit Ja, dazu gab es jeweils eine Nein-Stimme bzw. eine Enthaltung.

    Die BTK tagte als Videokonferenz, der Abstimmung vorausgegangen war eine intensive Diskussion des Abschlusses in den Bezirken und Landesbezirken. Auch in den Teilbereichen wie zum Beispiel der Pflege, der Ver- und Entsorgung, aber auch für die Sparkassen wurde das Ergebnis in bundesweiten virtuellen Konferenzen gesondert beraten. Die Ergebnisse dieses Rückkopplungsprozesses wurden in der BTK zusammen getragen und bewertet. Demnach gibt es eine breite, flächendeckende Zustimmung.

    Damit ist die Entscheidung gefallen:

    • Die Löhne und Gehälter werden zum 1. April 2021 zunächst um 1,4 Prozent, mindestens aber 50 Euro sowie zum 1. April 2022 um weitere 1,8 Prozent angehoben.

    • Auszubildende bekommen jeweils 25 Euro mehr.
    • Ab März 2021 wird eine Pflegezulage von 70 Euro gezahlt, die ein Jahr später auf 120 Euro erhöht wird.

    • Die Zulage in der Intensivmedizin wird mehr als verdoppelt auf 100 Euro monatlich, die Wechselschichtzulage steigt von 105 auf 155 Euro monatlich.

    • In den Betreuungseinrichtungen wie Altenheimen wird die Pflegezulage mit einem Plus von 25 Euro auf Gleichstand mit den kommunalen Krankenhäusern gebracht.

    • Ärzte in den Gesundheitsämtern erhalten ab März 2021 eine Zulage von 300 Euro monatlich.

    • Ab dem 1. Januar 2022 wird die Wochenarbeitszeit Ost um eine halbe Stunde gekürzt, ab 1. Januar 2023 sinkt sie endgültig auf Westniveau.

    Die Tarifvereinbarung läuft bis zum 31. Dezember 2022. Alle Beschäftigten erhalten zusätzlich noch in diesem Jahr eine Corona-Prämie, die - gestaffelt nach Entgeltgruppen - bis zu 600 Euro beträgt.

    • 1 / 3

    Weiterlesen