Jetzt seid Ihr dran!

    Ohne Übernahme, ohne uns!

    Tarifrunde ÖD 2020

    Ohne Übernahme, ohne uns!

    Tarif- und Besoldungsrunde öffentlicher Dienst Bund und Kommunen 2020
    Tarifrunde ÖD 2020: Tarifrebell*innen ver.di Tarifrunde ÖD 2020: Tarifrebell*innen


    Die Auszubildenden brauchen gerade in der Krise eine klare Perspektive!

    Die Corona Pandemie hat das persönliche und gesellschaftliche Leben derzeit weltweit voll im Griff. Ob der Kinobesuch mit den Freund*innen, der Teamsport im Sportverein oder Urlaub im Ausland: Vieles ist gerade gar nicht oder nur eingeschränkt möglich. Gleichzeitig sind die politischen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie zum jetzigen Zeitpunkt nicht absehbar. Doch eines ist in den letzten Monaten allen völlig klar geworden: Die Beschäftigten und Auszubildenden im öffentlichen Dienst leisten Tag für Tag Grossartiges für unsere Gesellschaft!

    Der öffentliche Dienst nimmt schon immer eine wichtige Rolle für eine funktionierende Daseinsvorsorge in der Gesellschaft ein. Daher fordern die Kolleg*innen zurecht, dass ihre Leistungen auch finanziell anerkannt werden. Warme Worte und ein Applaus reichen nicht aus!

    Wollen wir mal hören, was die Arbeitgeber dazu sagen:

    Die Bundestarifkommission hat in ihrer digitalen Sitzung am 03. Juni 2020 alle möglichen Optionen für die anstehende Tarif- und Besoldungsrunde im Öffentlichen Dienst diskutiert und Handlungsspielräume bewertet. Die Jugenddelegierten waren ebenfalls am Start und haben sich mit Redebeiträgen in die Debatte eingebracht.

    Auf Basis dieser Diskussion führt ver.di nun mit dem Bund und der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) im Juni ein Sondierungsgespräch, welches die Grundlage für die Entscheidung der Bundestarifkommission im öffentlichen Dienst am 18. Juni 2020 über die Kündigung der Tarifverträge sein wird.

    Übernahmeregelung im öffentlichen Dienst

    Die Übernahmeregelung im Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes läuft zum 31. Oktober 2020 aus. Damit würde die einjährige Übernahme im Anschluss an das Ausbildungsverhältnis und die bei Bewährung anschließende unbefristete Übernahme wegfallen. Die Auszubildenden brauchen aber gerade in der Krise eine klare Perspektive! Die Bundesjugendtarifkommission hat sich daher unter anderem für die Fortschreibung der Übernahmeregelung stark gemacht. Wir sagen klar: Die Übernahme der Auszubildenden muss eines der zentralen Themen in den Sondierungsgesprächen sein.

    Stark mit dir

    Doch eines steht jetzt schon fest: Uns wird nichts geschenkt. Damit wir uns durchsetzen können, brauchen wir dich! Erst Recht in der Krise: Stärke deiner Gewerkschaft den Rücken und werde ver.di Mitglied. Denn: "In Krisenzeiten brauchen wir besonders eure Meinungen und eure Unterstützung! Bringt euch ein, macht mit. Nur Gemeinsam sind wir stark!" (Erik Busse, Mitglied der Bundesjugendtarifkommission)

    Warum Tarifverträge?

    Tarif bringt Lebensqualität: Tarifverträge bringen mehr Geld, mehr Urlaub, mehr Freizeit – weit mehr über die gesetzlichen Mindestbestimmungen hinaus.

    Tarif heisst Zukunft: Tarifverträge können die Ausbildungsqualität sichern und deine Weiterbildungsmöglichkeiten verbessern.

    Tarif sorgt für Gerechtigkeit: Gleiches Geld für gleiche Arbeit – auch in der Ausbildung! Tarifverträge verhindern Lohnkonkurrenz und sorgen so dafür, dass sich Auszubildene nicht gegeneinander ausspielen lassen.

    Tarif gibt Sicherheit: Mit Tarifverträgen kann die Zahl der Ausbildungsplätze im Betrieb erhöht und deine Chancen auf Übernahme verbessert werden.

    Tarif kommt von ver.di: Nur Gewerkschaftsmitglieder können Tarifverträge mitgestalten und haben Rechtsanspruch auf tarifvertragliche Leistungen.

     

    Jetzt Stärke zeigen und Mitglied werden!

    Denn nur mit vielen Mitgliedern haben wir genügend Verhandlungsmacht, die immer weitergehenden Einschnitte der Arbeitgeber abzuwehren und stattdessen auch Lohnerhöhungen durchzusetzen.

    Deswegen: mitmachen, mitreden, mitbestimmen – im eigenen Interesse!

    • 1 / 3

    Weiterlesen