Nachrichten

    Guter Auftakt der Konzertierten Aktion Pflege

    Pflege Niedersachsen

    Guter Auftakt der Konzertierten Aktion Pflege

    ver.di lobt Weil-Bekenntnis für Tarifverträge

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) begrüßt, dass die Landesregierung alle relevanten Akteure zur Konzertierten Aktion Pflege in Niedersachsen (KAP.Ni) zusammengeholt hat und bewertet das Ergebnis der KAP.Ni-Konferenz am Montag positiv: „Das war ein guter Auftakt – jetzt müssen konkrete Maßnahmen folgen“, fordert ver.di-Landesleiter Detlef Ahting. Er freue sich vor allem über das klare Bekenntnis der Landesregierung zur Anerkennung von Tarifabschlüssen zur Finanzierung der Pflege.

    ver.di findet es ausdrücklich gut, dass neben der Gewerkschaft auch die Verbände der Freien Wohlfahrt, private Pflegeanbieter, Pflegekassen, die kommunalen Spitzenverbände und die weiteren Vertretungen der Pflegenden unter dem Dach der Landesregierung gemeinsam daran arbeiten wollen, eine über Jahrzehnte festgefahrene Situation aufzubrechen. „Verbesserungen in der Pflege brauchen eine Vielzahl konkreter Maßnahmen, die jetzt im Detail besprochen werden müssen“, so Ahting. Um viele Menschen für diesen anspruchsvollen und wichtigen Beruf zu gewinnen, brauche es mehr als gute Worte. „Wir brauchen konkrete Anstrengungen für eine erkennbare Steigerung der Attraktivität der Pflegeberufe“, macht der Gewerkschafter deutlich. Dazu gehörten neben einer guten Bezahlung auch Verbesserungen der personellen Ausstattung, Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, attraktive Arbeitszeitmodelle und verlässliche Dienstpläne. Das helfe auch den Pflegebedürftigen.

    Bis es überall in der Branche einheitliche Tarifbedingungen gebe, sei noch ein langer Weg zu gehen, den noch nicht alle Träger bzw. Anbieter mitgehen wollen. ver.di bedauere, dass sich nicht alle kollektive Regelungen wünschen. „Umso erfreulicher ist das klare Bekenntnis von Ministerpräsident Stephan Weil in Sachen Tarifabschluss und Finanzierung“, stellt Ahting fest.