Nachrichten

    Deutliche Empörung

    Ehrung

    Deutliche Empörung

    Christian Wullf wird nicht von allen Menschen als verdienter Ehrenbürger akzeptiert.

    Deutliche Empörung gibt es von Seiten vieler ver.di Mitglieder.

    Viele Beschäftigte der ehemaligen Landeskrankenhäuser fühlen sich von Christian Wulff verkauft. Die damaligen Begründungen für den Verkauf können bis heute nicht nachvollzogen werden. Die Arbeitsbedingungen sind deutlich schlechter geworden. Zu der täglichen Arbeitsbelastung und hohen Verantwortung für die Patientinnen, mussten die Beschäftigen viel Energie aufwenden um einen Tarifvertrag zu erhalten, sie fielen vorher unter den Tarifvertrag der Länder. Damals hat Christian Wulff aktiv dazu beigetragen, dass der Staat sich aus der öffentlichen Daseinsvorsorge zurückzieht.

    Das ohne Not! Die damaligen Landeskrankenhäuser trugen sich selbst. Jetzt fließen Gelder aus der Solidargemeinschaft in private Kassen. Auch das war schon damals Christian Wulff bekannt.

    Dazu wird in Frage gestellt, weshalb jemand, der zwar hier aufgewachsen ist, sich aber so aktiv von Osnabrück abgewandt hat, die Ehrenbürgerschaft erhält. Es gibt viele Osnabrückerinnen, die sich hier vor Ort für die Osnabrückerinnen engagieren. Da gibt es doch sicherlich andere Menschen, denen diese Ehre gebührt.