Nachrichten

    Erhalt des Marinearsenals Wilhemshaven

    Marinearsenal Wilhemshaven

    Erhalt des Marinearsenals Wilhemshaven

    Am 03.04.2019 haben die ver.di Kollegen*innen des Marinearsenals Wilhelmshaven ein klares Zeichen gesetzt.

    Durch Neufassung der Bereichsvorschrift „Instandhaltung von Marineprodukten“Im Nachgang des „Gorch-Fock-Desasters“ droht dem Marinearsenal die Spaltung zwischen Management und Instandsetzungswerkstätten.

    Durch die ministeriellen Vorgaben zur Neufassung befürchtet ver.di, dass die Managementanteile mit einer hohen Anzahl von Dienstposten dem BAAINBw in Koblenz zugeordnet werden sollen.

    Eine Aussage zur Zukunft des Arsenalbetriebes mit seinen Werkstätten wurde noch nicht getroffen. Zukünftig könnte das Marinearsenal seine Eigenständigkeit als Dienststelle verlieren.

    Hinter verschlossenen Türen wird die Zukunft des Arsenals ausgeplant.

    Eine durch die Ministerin häufig offerierte „Transparenz aller Prozesse“ findet aus Sicht von ver.di wieder einmal nicht statt.

    ver.di fordert Übernahme von Verantwortung auf den Entscheidungsebenen und kein Arsenal als „Bauernopfer“!

    Verantwortungsdiffusion löst man nicht mit neuen Türschildern!

    Wir unterstützen die Forderung zum Erhalt des Marinearsenals!

    Erhalt des Marinearsenals Wilhemshaven ver.di Erhalt des Marinearsenals Wilhemshaven  – Am 03.04.2019 haben die ver.di Kollegen*innen des Marinearsenals Wilhelmshaven ein klares Zeichen gesetzt.