Selbstständige in ver.di

    Selbstständige und Gewerkschaft?
    Ja, das geht! Und es ist gewollt, von ihnen selbst und von ver.di erst recht.

    Die meisten in der Gewerkschaft organisierten Freien und Selbstständigen kommen aus dem Bereich Medien und Kunst. Sie sind zum Beispiel Musikschullehrerinnen, Schauspieler oder Clowns, Journalistinnen, Musiker oder bildende Künstlerinnen. Aber es gehören auch IT-Fachleute, selbstständige Bürokaufleute, Paketfahrer, Dozentinnen in der Weiterbildung und andere dazu. Sie bekommen bei ver.di Rat, Rechtsschutz, Bildungsangebote und Hilfe bei Lohnsteuerfragen. Sie vernetzen sich und organisieren Kampagnen.

    Kontakt

    Was wollen wir erreichen?

    Im Verlaufe der vergangenen Jahre hat sich die Art der Beschäftigungsverhältnisse verändert und die Zahl der Selbstständigen und freiberuflich Tätigen deutlich zugenommen. Aus diesem Grunde ist die gewerkschaftliche Organisation nicht nur sinnvoll, sondern notwendig, um eigene Interessen und Forderungen durchzusetzen. Diese zielen nicht nur auf das Erreichen höherer Honorarsätze ab, sondern auch auf die Verbesserung der Arbeitsbedingungen Selbstständiger und die Erarbeitung und politische Umsetzung von realisierbaren paritätischen Lösungsansätzen zu Fragen der sozialen Sicherung bei Auftragsrückgang, Krankheit und Alter.

    Um Veränderungen herbeiführen zu können und Einfluss zu nehmen, laden wir alle Mitstreitenden herzlich ein daran mitzuwirken.

    • 1 / 3

    Aktuelles von den Selbstständigen

    • 1 / 3

    Aktuelles von den Selbstständigen (bundesweit)

    ver.di Kampagnen