Beamtinnen und Beamte

    Fachgruppe Feuerwehr fordert nachhaltige Personalrekrutierung

    Feuerwehr Wilhelmshaven

    Fachgruppe Feuerwehr fordert nachhaltige Personalrekrutierung

    Feuerwehr Michael Schwarzenberger Fachgruppe Feuerwehr fordert nachhaltige Personalrekrutierung


    Seit Jahren fordert die ver.di-Fachgruppe Feuerwehr eine nachhaltige zukunftsweisende Personalrekrutierung für die Berufsfeuerwehr Wilhelmshaven.


    Die Feuerwehr Wilhelmshaven verliert weiterhin gut ausgebildetes Personal an benachbarte Berufsfeuerwehren wie z.B. Oldenburg und Delmenhorst sowie an die Bundeswehrfeuerwehr. Gleichzeitig wird es immer schwieriger neues Personal zu rekrutieren.

    Die Ursache sind fehlende A8er Stellen im Bereich des Einsatzdienstes. Die Kolleg*innen sind zum Teil 15 Jahre und länger im Eingangsamt A7, sodass sie sich frustriert zu anderen Dienstherren abwenden. Die neu geschaffenen A9er Stellen im Rettungsdienst und der Leitstelle haben nur begrenzt geholfen, da für diese Stellen bestehende A8er Stellen lediglich aufgewertet wurden. Insgesamt gibt es zu wenig Stellen jenseits der A7.

    Wir benötigen ein ganzheitliches Konzept zur Personalrekrutierung und zur Haltearbeit!

    Die Feuerwehr Wilhelmshaven muss sich in den Abschlussklassen der Allgemeinbildenden- und Berufsbildenden Schulen der Konkurrenz von Bund, Polizei und Zoll stellen. Dafür müssten die Zugangsmöglichkeiten und die anschließenden Karrierechancen bei der Berufsfeuerwehr erweitert und deutlich attraktiver werden.

    • 1. Klassischer Zugang zur Berufsfeuerwehr
      Anwärter*innen mit einer dem Feuerwehrberuf dienlichen Berufsausbildung werden über 24 Monate zum Berufsfeuerwehrmann / zur Berufsfeuerwehrfrau mit entsprechender Laufbahnprüfung und dem 1. Jahr des oder der Notfallsanitäter*in ausgebildet. Daran knöpfen zwei weitere Jahre mit der Ausbildung zum/zur fertigen Notfallsanitäter*in an. (Ausbildungszeit 2 / 4 Jahre)

    • 2. Rettungsdienstlicher Zugang nach Schulabschluss (dual)
      Schulabgänger*innen werden über 3 Jahre zu Notfallsanitäter*innen ausgebildet. Im Anschluss folgt die Ausbildung über 18 Monate zum Berufsfeuerwehrmann / zur Berufsfeuerwehrfrau mit Laufbahnprüfung. (Ausbildungszeit 4 ½ Jahre)

    • 3. Lehrberuflicher Zugang nach Schulabschluss (dual)
      Schulabgänger*innen werden in Kooperationsbetrieben in einem dem Feuerwehrberuf dienlichen Beruf ausgebildet. Im Anschluss folgt die Ausbildung zum Berufsfeuerwehrmann / zur Berufsfeuerwehrfrau mit Laufbahnprüfung über 24 Monate. Optional schließt sich im Anschluss die zweijährige Weiterqualifikation zum/zur Notfallsanitäter*in an. (Ausbildungszeit 5 / 7Jahre)

    Kolleg*innen mit der Qualifikation als Brandmeister*in und Notfallsanitäter*in haben bis zu 7 Jahre Ausbildung und bis zu drei Berufsausbildungen hinter sich, wovon eine ein Staatsexamen beinhaltet.

    Um dieses hochqualifizierte Personal am Standort der Berufsfeuerwehr Wilhelmshaven zu halten muss, ein attraktiver Stellenplan als Zukunftsperspektive zur Verfügung stehen.

    15 Jahre A7 spiegelt diese Attraktivität sicherlich nicht!

    Wir machen Lobbyarbeit für Euch
    – ver.di, die Feuerwehrgewerkschaft!