Beamtinnen und Beamte

    Klausurtagung der ver.di-Landesfachgruppe Feuerwehr Niedersachsen-Bremen

    Feuerwehr Niedersachen-Bremen

    Klausurtagung der ver.di-Landesfachgruppe Feuerwehr Niedersachsen-Bremen

    Klausurtagung der ver.di-Landesfachgruppe Feuerwehr Niedersachsen-Bremen ver.di Klausurtagung der ver.di-Landesfachgruppe Feuerwehr Niedersachsen-Bremen


    Die erste Präsenzsitzung des ver.di-Landesfachgruppenvorstands in diesem Jahr fand in Wilhelmshaven statt, bisher waren – Corona bedingt – nur Onlinesitzungen möglich. Ent-sprechen vollgepackt war die Tagesordnung der dreitägigen Veranstaltung.

    Am ersten Tag ging es gleich nach dem Einchecken im Tagungshotel mit dem ersten Schwerpunktthema „Betriebsgruppenarbeit“ und Positionen der Fachgruppe los. Moderiert von Ullrich Sebering bekamen die Teilnehmer der Arbeitsgruppe viele Informationen, wie man erfolgreiche Betriebsgruppenarbeit organisieren und gestalten kann. Eine andere Arbeitsgruppe bearbeitete parallel weitere Themen, u.a. wurde ein Leitbild entwickelt, in dem unsere Positionen und Wert klar zum Ausdruck kommen. Damit haben wir uns noch einmal eindeutig gegen Rechtsradikalismus und Sexismus positioniert, wir zeigen klare Kante! Vorfälle, wie sie vor einigen Monaten bei einer norddeutschen Berufsfeuerwehr bekannt wurden, können wir in keiner Weise akzeptieren. Wer so handelt, hat in unserer Gewerkschaft keinen Platz, als ver.di stehen wir für Vielfalt und Toleranz.

    Am zweiten Tag der Klausur begrüßte der Leiter der Berufsfeuerwehr Wilhelmshaven, Josef Schun, die Teilnehmer und nahm bis zum Mittag an der Sitzung teil.

    Schwerpunktthema an diesem Tag war das Thema „Grundlagen der Alimentation“. Ver.di-Sekretär Christian Hoffmeister aus Berlin gab hier einen interessanten Einblick in die Grundlagen der Beamtenbesoldung, die vielen Teilnehmern bisher nicht unbedingt im Detail bekannt waren.

    Weitere Themen waren z.B. die Weiterzahlung der Zulage für den Dienst zu ungünstigen Zeiten bei einem Dienstunfall. Wir fordern, dass diese Zulage, wie in anderen Bundesländern schon üblich, auch in Niedersachsen weitergezahlt wird. Die Landesfachgruppe Feuerwehr wird hier die Landespolitik auffordern, in unserem Sinn tätig zu werden.

    Ein ganz dringendes Thema ist der Anwärtersonderzuschlag. Diese Zulage läuft zum Jahres-ende aus und muss daher schnellstmöglich verlängert und erhöht werden. Mario Kraatz informierte die Teilnehmer über den aktuellen Sachstand und erläuterte, wie der Druck auf den Finanzminister erhöht werden soll, um eine kurzfristige Lösung zu erreichen.
    Nach Abstimmung und Diskussion einer ganzen Reihe anderer Themen (z.B. Ruhegehalts-fähigkeit und Erhöhung der Feuerwehrzulage auf 200 €, Altersdiskriminierung, Gesundheits-schutz, TV-L Forderung u.v.m.) ging die Klausurtagung am Freitag zu Ende.

    Zum Thema Gesundheitsschutz startet die Landesfachgruppe eine Plakataktion und Teil der TV-L Forderung, die von Oktober bis voraussichtlich November läuft, ist die Erhöhung der Feuerwehrzulage auf 200,- Euro.

    Das Fazit der Teilnehmer viel durchweg positiv aus: Viele interessante Themen und endlich mal wieder die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch und persönlichen Kennenlernen – damit die ver.di-Netzwerke auch weiterhin so gut funktionieren wie bisher.

    Zum Schluss noch ein wichtiger Termin, bitte schon mal vormerken:

    Die „Tannenbaumaktion“ findet in diesem Jahr am 03.12. in Bremen und am 10.12. in Hannover statt.

    Kompetent und aktiv für EUCH vor ORT
    – ver.di, die Feuerwehrgewerkschaft!