Nachrichten

    Die gesetzliche Rente stärken

    Diskussion

    Die gesetzliche Rente stärken

    Welche Änderungen sind sinnvoll, um drohende Defizite in der Altersversorgung zu verringern?

    Dazu hatte der ver.di Erwerbslosenausschuss und ver.di Ortsverein Osnabrück am Dienstag, den 8. Mai 2018, ab 17:30 Uhr, ins Gewerkschaftshaus, Hans-Böckler-Raum im DGB-Haus, August-Bebel-Platz 1, 49074 Osnabrück mit Dr. Magnus Brosig, Referent der Arbeitnehmerkammer Bremen, eingeladen.

    Alterssicherung kann nur durch ein öffentliches System zuverlässig gewährleistet werden. Leider wurde unsere gesetzliche Rente durch zahlreiche „Reformen“ in den zurückliegenden Jahrzehnten arg gebeutelt. So ist heute schon eine ausreichende Sicherung für immer mehr Menschen im Alter nicht mehr gegeben ist. Der Gesetzgeber betont immer wieder die Eigenverantwortung und erwartet, dass jeder privat vorsorgt. Nur: wie soll das gelingen, wenn das Geld schon nicht zum Leben reicht? KollegInnen im Niedriglohnsektor und Erwerbslose werden nicht in der Lage sein ausreichend vorzusorgen. Und sie werden auch nicht in den Genuss einer betrieblichen Altersabsicherung kommen.

    Wie ist es möglich, die gesetzliche Rente so zu stärken, dass es im Alter zum Leben reicht? Und ohne dauerhaft auf staatliche Sozialleistungen oder die Unterstützung der Angehörigen angewiesen zu sein?

    Die gesetzliche Rente stärken ver.di Die gesetzliche Rente stärken  – Diskussionsveranstaltung mit Dr. Magnus Brosig am 08.05.2018 in Osnabrück