Nachrichten

    Höchste Zeit: UNITE, UNITE!

    Medien, Kunst und Industrie

    Höchste Zeit: UNITE, UNITE!

    Höchste Zeit: UNITE, UNITE! ver.di Höchste Zeit: UNITE, UNITE!

    Seminar für freie Journalisten, Schriftsteller,  Musiker und andere Kreative
    am 24. September 2016 in Bremen

    Die meisten Freien arbeiten allein, selten in Teams. Einzelkämpfer bestimmen die Szene. Sollten Freie sich besser vernetzen, gemeinsam in Projekten und Teams ihr Geld verdienen? Kreative Kollektive können zudem Gewerkschaftsarbeit bunter machen – vom Filmfest bis zur Maikundgebung.

    SEMINARABLAUF

    • 1. Kurzreferat: Wirtschaftliche Situation der Freien.
      Einschätzungen von Steffen Kappelt, Landesvorstand, dju-Deutsche Journalisten-Union in Verdi.

    • 2. Meinung der Teilnehmer.

    • 3. Kurzreferat: Kreative Kollektive – neue Töne in der Gewerkschaft.
      Ideen von Rudolph Bauer, Mitglied im Landesvorstand Niedersachsen-Bremen des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di.

    • 4. Meinung der Teilnehmer. Sie legen fest, welche Projekte, welche kreativen Kollektive oder Netzwerke umgesetzt und gebildet werden.

      Mittagspause

    • 5. Konkrete Planungen: Projekte, Netzwerke und kreative Kollektive.

    • 6. Verabredungen: etwa zweites Seminar.

    Seminarleitung:
    Ahmad Tavakkoli und Silke Köhler, Vorsitzende Fachbereich 8 Bremen-Nordniedersachsen und Weser-Ems.

    Anmeldungen bis zum 31.08.2016 an ver.di Sekretärin Kornelia Haustermann, Telefonnummer: 0151/62422264 (Mailbox) E-Mail: kornelia.haustermann@verdi.de

    Die Fahrtkosten werden bis zur Höhe eines Niedersachsentickets übernommen. Bildet Fahrgemeinschaften!
    Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt.

    Kontakt