Nachrichten

    +egerland+: Abschluss der Lohn- und Gehaltstarifverhandlungen …

    Postdienste, Speditionen und Logistik

    +egerland+: Abschluss der Lohn- und Gehaltstarifverhandlungen ab 01.12.2017

    +egerland+ Osnabrück, Dillingen, Frechen


    Die ver.di-Mitgliederbefragung hat ein eindeutiges Ergebnis gezeigt:
    Zustimmung zum Verhandlungsergebnis vom 10.01.2018!

    Das gute Ergebnis ist allen ver.di-Mitgliedern zu verdanken. Zum einen, weil ihr viele ver.di-Mitglieder im Betrieb seid und insbesondere, weil ihr bereit wart, euch aktiv für die Tarifforderungen einzusetzen. Dadurch wurde der Verhandlungskommission der Rücken gestärkt.

    Die ver.di-Verhandlungskommission mit Ruth Bodi, Karsten Dibbern (Frechen), Ralf Freye, Stefan Hengelbrock, Olaf Wasielewski sowie aktiv im Einsatz die Ersatzmitglieder: Kurt Lammert, Olaf Meyer, Sascha Thiemann und Holger Wielk hat für die ver.di Mitglieder erfolgreich verhandelt:

    • Für Fahrer ab 01.01.2018 die Anhebung der Spesensätze auf Basis der aktuellen Steuerfreibeträge
    • Zahlung der Erholungsbeihilfe in 2018 und 2019 für Vollbeschäftigte in Höhe von 156€, Teilkräfte anteilig und Azubis 40€

    • Besonders von Erfolg gekrönt sind die Ergebnisse für die Azubis die alle auf das Niveau des kaufmännischen Bereiches angehoben werden und in Folge eine Erhöhung von 5,5 Prozent erfahren. Eine weitere Erhöhung folgt zum 01.08.2018 um jeweils einen Betrag in Höhe von 42,31€

    • Lohn-und Gehaltserhöhungen zum 01.12.17 um 2,25 Prozent und um weitere 2,0 Prozent zum 01.01.2019

    • Anhebung der Urlaubstage von 27 auf 30 Tage

    • Laufzeit bis 31.12.2019

    • Der gekündigte Haus-Manteltarifvertrag wird wieder geschlossen.

    Auch der Tarifvertrag für das Verkehrsgewerbe in Niedersachsen konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Für ver.di-Mitglieder somit ebenso von Bedeutung z.B. in der Frage der Jahressonderzahlung. Hier ist eine Erhöhung von 240€ ab dem 5. Beschäftigungsjahr vereinbart.

    Ergebnisse vorbehaltlich der Tarifkommission.

    Wenn das kein Grund ist ver.di-Mitglied zu werden!

    Kontakt