Nachrichten

    Wir können nicht von Brahms allein leben - Zwischen Tarif und …

    Medien, Kunst und Industrie

    Wir können nicht von Brahms allein leben - Zwischen Tarif und prekärer Beschäftigung

    Seminar für Musikschulbeschäftigte

     
    Viele Musikschulen bezahlen ihre gut ausgebildeten Musikschullehrer und -lehrerinnen schlecht. Nur an wenigen Schulen gelten Tarifverträge. Wie können wir die Bezahlung verbessern? Wie kommen wir zu Tarifverträgen? Oder gibt es andere gute Modelle?

    Wir können nicht von Brahms allein leben - Zwischen Tarif und prekärer Beschäftigung
    Samstag, 2. Dezember 2017,
    Beginn 10.30 Uhr, Ende ca. 16 Uhr,
    im Gewerkschaftshaus Bremen, Bahnhofsplatz 22-28, Raum 4

    Seminarinhalte und Themen

    • Vorstellungsrunde und Erwartungen

    • Zum Beispiel Stade: Die Kreisjugendmusikschule bezahlt alle nach dem Tarifvertrag öffentlicher Dienst. Wie sich das rechnet? – darüber berichtet Bernd Freydanck.

    • Zum Beispiel Cuxhaven: Musikschullehrer gründeten ihre Schule über einen Verein als Einzelunternehmer. Wie das funktioniert? – darüber berichtet Boris Moench.

    • Vielerorts können Kolleginnen und Kollegen von den Honoraren nicht leben.
      Wie verbessern wir die Bezahlung?

    Anmeldungen bitte bis zum 24. November 2017 an: fb08.nds-hb@verdi.de

    Vorbereitet und durchgeführt wird das Seminar von Bernd Freydanck, Boris Moench und Steffen Kappelt

    Fahrtkosten werden für ver.di-Mitglieder in Höhe eines Niedersachsentickets erstattet.