Nachrichten

    Arbeit und Sprache

    After Work Bildung 2017

    Arbeit und Sprache

    Die Integration von Flüchtlingen ins Berufsleben in Deutschland gelingt am besten, wenn zugleich der Spracherwerb gezielt vorangetrieben und gelernt wird. Zudem sollten Geflüchtete möglichst schnell Kontakt zu Unternehmen bekommen, um ins Berufsleben, aber auch um in die Gesellschaft integriert zu werden.

    Aktuell haben viele Geflüchtete keinen formalen Berufsabschluss, obwohl sie das Potential dazu haben. Studien zeigen, dass eine schnellere Arbeitsmarktintegration nicht nur für den Einzelnen, sondern auch gesamtwirtschaftlich von Vorteil ist. Denn damit könnte auch die Zahl der unbesetzten Lehrstellen verringert und dem Fachkräftemangel zukünftig erfolgreich entgegengewirkt werden.

    In der Abendveranstaltung stellt das Bildungswerk ver.di die verschiedenen Deutschstufen vor und erklärt die zu erreichenden Deutsch-Zertifikate, die benötigt werden, um eine Ausbildung, eine Beschäftigung oder ein Studium aufzunehmen.

    Die Handwerkskammer Oldenburg stellt die Integration durch Ausbildung und Arbeit anhand von Beispielen vor und darüber hinaus in wie vielen Betrieben in der Region bereits jetzt gearbeitet und ausgebildet wird.

     
    Termin:
    26. Oktober 2017

    Zeiten:
    18.00 bis ca. 20.00 Uhr

    Ort:
    ver.di, Eingang Güterstr. 10a, Seiteneingang

    Referenten:
    Karima Said Amine und Hussein Kerri

    Veranstalter:
    Bildungswerk ver.di, Region Oldenburg in Zusammen-arbeit mit dem ver.di Ortsverein Oldenburg

    Gebühr:
    kostenfrei

    Anmeldeschluss:
    20. Oktober 2017

    Um die Veranstaltung zu gewährleisten ist eine Anmeldung zwingend notwendig