Nachrichten

    3. Streikkonferenz in Frankfurt

    Medien, Kunst und Industrie

    3. Streikkonferenz in Frankfurt

    3. Streikkonferenz in Frankfurt ver.di 3. Streikkonferenz in Frankfurt  – Infostände auf der Streikkonferenz im Bockenheim Campus der Goethe-Universität Frankfurt

     
    Die Bezirksfachbereichsvorstände Weser-Ems und Bremen Nordniedersachen hatten auf ihre Sitzung beschlossen, eine Teilnahme unsere ehrenamtlichen VorstandskollegInnen an der Streikkonferenz finanziell zu unterstützen.  

    Und so waren die Vorstandmitglieder Marion Schmedes und Helmuth Riewe und die ver.di Fachbereichssekretäre Kornelia Haustermann und Peter Dinkloh vier von rund 700 TeilnehmerInnen der bereits dritten Streik-Konferenz der Rosa Luxemburg Stiftung in Frankfurt.

    Unter dem Motto „Gemeinsam Gewinnen“ ging es uns vom 30. Oktober bis 2. November 2016 vor allem um die Auswertung des Streikjahres 2015 und um den Austausch von Erfahrungen mit anderen aktiven Kolleginnen und Kollegen

    Neben vielen Podiumsveranstaltungen bestand das Wochenende aus zahlreichen Themen- und Praxisseminaren, Workshops und Branchentreffen.

    3. Streikkonferenz in Frankfurt ver.di 3. Streikkonferenz in Frankfurt  – v. l. Peter Dinkloh, Marion Schmedes, Kornelia Haustermann, Helmuth Riewe

    Im Besonderen beschäftigte uns die Frage, wie wir als Gewerkschaften wieder durchsetzungsfähiger werden können. Viele der Teilnehmer teilten unsere Erfahrung im ver.di-Fachbereich Medien, Kunst und Industrie, dass wir den Arbeitgebern durch Arbeitsniederlegungen oftmals kaum noch wirtschaftlicher Schaden zuführen. Auf Leiharbeitnehmer und befristetet Beschäftigte wird in Arbeitskämpfen enormer Druck ausgeübt und wenn das nicht reicht, springt auch mal schnell Personal aus einem tarifungebundenen Betrieb ein und hält die Produktion aufrecht. So werden Belegschaften durch die zunehmende Prekarisierung oder atypische Beschäftigungsverhältnisse gegeneinander ausgespielt und Streikaktivitäten laufen ins Leere. Hinzu  kommt, dass Streiks in Öffentlichkeit und Politik immer öfter negativ dargestellt werden und Eingriffe ins Streikrecht gefordert bzw. bereits vollzogen sind.

    3. Streikkonferenz in Frankfurt ver.di 3. Streikkonferenz in Frankfurt

    Dazu passte dann auch der Auftritt des streitbaren Arbeitsrechtlers Wolfgang Däubler mit seinem Vortrag „Das Streikrecht unter Beschuss“. Den gesamten Vortrag findet ihr unter https://youtu.be/iqtDJokNPGg.
    Unser Fazit am Ende der Veranstaltung: Die Teilnahme hat sich in jedem Fall gelohnt. Für unsere Gewerkschaftsarbeit vor Ort nehmen wir jede Menge Eindrücke, Impulse und neue Ideen mit nach Hause.
    Ausführliche Informationen mit Videomitschnitten findet ihr unter folgendem Link:
    http://www.rosalux.de/documentation/55617/gemeinsam-gewinnen.html

    Kornelia Haustermann