Nachrichten

    Investitionen für mehr Personal und bessere Rahmenbedingungen …

    Gemeinden

    Investitionen für mehr Personal und bessere Rahmenbedingungen in Kindertageseinrichtungen dringend erforderlich

    Anlässlich der Koalitionsverhandlungen fordert ver.di von SPD und CDU zusätzlich zum quantitativen Ausbau mehr Geld auch für den qualitativen Ausbau der Kindertageseinrichtungen bereitzustellen.

    Der Ausbau der Kitaplätze bis heute darf nicht zu Lasten der Qualität in Kitas und der Arbeitsbedingungen der Beschäftigten gehen. Die Arbeit mit guten Bildungskonzepten, Gesundheits- und Sprachförderung sowie die Bewältigung der Anforderung an Inklusion sind nur einige Aufgaben in Kindertageseinrichtungen, die für Bildungsprozesse der Kinder und deren Persönlichkeitsentwicklung wichtig sind.

    Dafür müssen die Maßnahmen, die in der letzten Wahlperiode beschlossen wurden, konsequent weitergegangen und mit einer Anpassung der gesetzlichen Rahmenbedingungen weiter verbessert und verstetigt werden.

    „ver.di fordert die Novellierung des niedersächsischen Kita-Gesetzes, in dem endlich u.a. ein deutlich besserer Personalschlüssel für alle Einrichtungen und Gruppen verbindlich gewährleistet wird“, so Katja Wingelewski.

    Um den steigenden Bedarf an Erzieher/innen decken zu können, muss darüber hinaus in die Ausbildung investiert und Ausbildungskapazitäten erweitert werden. Der Ausbau der Kinderbetreuung und die auch von Fachleuten als dringend notwendig erachtete Verbesserung des Personalschlüssels erhöht den Fachkräftebedarf weiter.

    „Pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen werden heute händeringend gesucht. Vor diesem Hintergrund ist es umso dringlicher, dem Fachkräftemangel mit einer Ausbildungsoffensive zu begegnen“, so Wingelewski weiter. Des Weiteren wäre eine Vergütung für die Ausbildungszeit ein wichtiger Beitrag dafür.