Nachrichten

    Ansturm bei der Ausstellungseröffnung: "Yallah!?" bekam größten …

    Gewerkschaft

    Ansturm bei der Ausstellungseröffnung: "Yallah!?" bekam größten Zuspruch

    Gut dreißig Menschen zogen gegen 17 Uhr durch die Osnabrücker Innenstadt, auf die Ausstellung „Yallah!?“ aufmerksam machend. Von Sambatrommler*innen der Gruppe „Rythms of Resistance“ angeführt, verteilten Aktive die Flyer zur Ausstellung und luden ein zu deren Eröffnung.

    Wie das Wörtchen „Yallah“ wirkt, beeindruckt bereits auf diesem Zug. Man nahm die Flyer und zeigte Zustimmung zur den trüben Abend aufhellenden Aktion. Als dann die Eröffnung begann, wurden die Kooperationspartner*innen in der „Solidarity City“ wirklich überrascht. „Yallah!“ und viele, sehr viele kamen. Der Zustrom riss nicht ab. Um das Gewerkschaftshaus zu betreten, musste sich neuen Gäste zeitweise gedulden, bis ihnen Platz geschaffen wurde. Das Haus füllte sich auf allen Etagen, bis gegen 19 Uhr über 150 Besucher*innen gezählt wurden.

    Ausstellungseröffnung "Yallah!?" ver.di Ausstellungseröffnung "Yallah!?"
    Ausstellungseröffnung "Yallah!?" ver.di Ausstellungseröffnung "Yallah!?"
    Ausstellungseröffnung "Yallah!?" ver.di Ausstellungseröffnung "Yallah!?"

    Vielsprachiges Austauschen, Entdecken oder Erzählen zu einer Ausstellung, die genauer anzusehen einige wiederkommen werden. Bei Kaffee oder Tee wurde diskutiert und Verabredungen getroffen, auch weitere Hilfe gefunden. Solidarisches Miteinander. Schon vor dieser Eröffnung kamen die Anfragen nach Führungen und das setzte sich fort. So vielfältiges Interesse muss erst einmal sortiert werden.

    Das kooperativ arbeitende Vorbereitungsteam ist sich nicht sicher, diesen Ansturm „einfach mal so“ bewältigen zu können. Aber die Herausforderung wird angenommen. Täglich ab ca. 13 Uhr wird es eine Ausstellungsbetreuung geben und für die Führungen stehen dann mehrsprachige Helfer*innen bereit. Es gibt viel zu sehen und zu erfahren. Bringt also Zeit mit - auch dafür miteinander zu reden!

    Dazu freuen wir uns auf sechs hochspannende Veranstaltungen im Gewerkschaftshaus, jeweils ab 18.30 Uhr. Nähere Informationen auf unserer Homepage oder im Flyer. Das Netzwerk dankt allen, die zu diesem Auftakt beitrugen. Weitere Unterstützung ist immer willkommen, natürlich auch in der extra großen Spendendose!

    Yallah!